Heute empfehlen wir im Rahmen der #BildungswochenZuhause die filmischen Ergebnisse eines Modellprokets unserer Mitgliedsorganisation Friedenskreis Halle e.V.:
"Rassismus und strukturelle Diskriminierung sind aktuelle gesellschaftliche Themen. Die Dringlichkeit zeigte sich zuletzt in unser unmittelbaren Nachbarschaft: Der Anschlag eines Mannes, der aus rechtsextremistischer Motivation heraus die Synagoge angriff und schließlich zwei Menschen tötete löste bei uns Fassungslosigkeit aus. Gleichzeitig zeigte es uns einmal mehr, wie wichtig unsere Arbeit im Kampf gegen Diskriminierung und für Gewaltfreiheit und zivilcouragiertes Handeln ist."
Viel Freude beim Ansehen und lasst euch inspirieren!

https://www.film-ab-mut-an.de/filme/

Außerdem möchten wir heute an "vergessene Frauen" erinnern - dazu empfehlen wir einen Beitrag des MDR zum Thema "Frauen am Bauhaus".
Das Bauhaus steht bis heute sinnbildlich für die Avantgarde und die Moderne. Doch trotz des visionären Ansatzes zur radikalen Veränderung - nicht nur in der Welt der Architektur und des Designs - sondern auch bezüglich der Gesellschaft sowie dem damit einhergehenden Versprechen eine echte Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern zu schaffen, ist die Geschichte des Bauhauses eine männlich geprägte und dominierte. Der Film beleuchtet die Lebensrealität der Künstlerinnen am Bauhaus, die bis heute im Schatten ihrer Kollegen stehen, sowie ihre Geschichte(n), ihre Kämpfe um ein anderes, befreites Leben und Arbeiten jenseits der alten Rollenbilder, mit welchen sie jedoch immer wieder konfrontiert waren.